SALLY WIEST Jubiläumsausstellung

JUBILÄUMSAUSSTELLUNG zum 150. Geburtstag der Künstlerin. Landschaftsbilder zum 150. Geburtstag der „Grünen Sally“

Am 30. 6. 2016 um 19.00 Uhr eröffnet der Bund Bildender Künstlerinnen Württemberg in der Galerie im Atelierhaus in der Eugenstr. 17 eine

Ausstellung mit Bildern der Malerin Sally Wiest. Es werden Werke aus der Sammlung Frank Wiest, einem Nachfahren von

Sally Wiest, und aus Besitz des Bundes Bildender Künstlerinnen gezeigt. Sally Wiest,1866 geboren, gehört zu den herausragenden Landschaftsmalern

des beginnenden 20sten Jahrhunderts. Werke von ihr befinden sich im Besitz der Staatsgalerie Stuttgart und der Galerie der Stadt Stuttgart. Sally Wiest

gehört zu den Künstlern die draußen in der Natur malten. Als Expertin der sommerlichen Landschaft erwarb sie sich den Namen „Grüne Sally“.

Ihre Landschaftsbilder geben die Kraft des Wachstums und die überwältigende Fülle der Natur wieder.

Sally Wiest hat sich auch um die gesellschaftliche und ökonomische Anerkennung der künstlerisch arbeitenden Frauen verdient gemacht.

1893 war sie eine der drei Gründungsmitglieder des Württembergischen Malerinnenvereins des heutigen Bund bildender Künstlerinnen Württemberg.

S.W.Nr.1 Blick zur Stiftskirche 360x480

Sally Wiest,“Nr.1 Blick zur Stiftskirche“

Sally Wiest – die Tochter von schwäbischen Eltern wurde in Trier geboren. Die Malerin wuchs in Stuttgart auf. Ihr erster Lehrer war Albert Kappis. Dem Wege vieler Ihrer Altersgenossen folgend zog Sie zur Freilicht-Malerei. Diese erschloss Ihr in München der Landschafter Peter Paul Müller. Zurück in Stuttgart nahm die ernsthaft an sich arbeitende Künstlerin, inzwischen die „Grüne Sally“ genannt, nochmals das Akademie-Studium bei Robert Haug auf. Der damals in Stuttgart lehrende Graf Kalkreuth übte seinen Einfluss auf das Schaffen der immer mehr zu eigener Ausdrucksform gelangenden Malerin.

Ihre Bilder machen immer noch einen überraschend frischen Eindruck. Man spürt die fest zupackenden, fast männlichen Hände im Pinselstrich. Die Landschaften mit reich nuanciertem Grün, dem herben und kühleren strebenden Temperament.

Stille Waldwege, Bäume am Wasser. Sie liebte das Licht, die Perspektive und die Freude an der schönen Natur. Man spürt den Reichtum der Farben in ihren Werken. Dies hat Ihr Schaffen immer anregt und ihre Arbeit stets befeuert.

Sally Wiest hatte eine besondere malerische Begabung und war eine eigenwillige Persönlichkeit, die Ihren Arbeiten einen eigenen Stempel aufprägte.

BBK Ausstellungsraum

BBK Ausstellungsraum

ACHTUNG:  ZUR VERNISSAGE SIND ALLE ATELIERS GEÖFFNET!!!!